Art: International
Rubrik: Artists in Residence
Anmeldeschluss: 30. April 2020


Im Rahmen ihres internationalen Artists-in-Residence-Programms bietet die Fundaziun Nairs Künstlerinnen und Künstlern für 2021 Aufenthaltsstipendien im Künstlerhaus in Scuol (Engadin) im Kanton Graubünden an. Die Künstleraufenthalte dauern mindestens 2 bis maximal 6 Monate. Bewerbungsschluss für den Zeitraum Februar bis November 2021 ist der 30. April 2020.

Das Künstlerhaus befindet sich im historischen Badehaus des ehemaligen Kurhauses Scuol-Tarasp am Ufer des Inn, es umfasst neun Ateliers und Schlafzimmer, eine Küche mit Aufenthaltsraum, einen grossen Veranstaltungssaal sowie Ausstellungsräume auf drei Etagen. Es leben und arbeiten monatlich bis zu 10 Künstlerinnen, Musiker, Komponistinnen, Autoren, Tänzerinnen, Performer und Wissenschaftlerinnen aus aller Welt unter einem Dach. Die Ergebnisse der entstandenen Arbeiten werden am Ende der Aufenthalte in Präsentationen diskutiert. Die StipendiatInnen erhalten ein eigenes Atelier und ein Schlafzimmer. Rund 30 KünstlerInnen können pro Jahr aufgenommen werden. Zu leisten ist ein Monatsbeitrag von CHF 500 an die Verpflegungskosten. Die Aufenthaltsdauer kann frei gewählt werden — mindestens zwei Monate, maximal sechs Monate.

Die Fundaziun Nairs ist eine einzigartige Synthese aus Künstlerhaus, Kunsthalle und Kulturlabor. Sie schafft Freiraum für konzentriertes schöpferisches Arbeiten und eine Atmosphäre für konstruktive Dialoge zwischen den verschiedenen Gruppen. Nairs versteht sich als Arbeits- und Begegnungsort. Die individuelle Arbeit und die Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Kunstdisziplinen prägen die Stimmung im Haus. Neben dem Artists-in-Residence-Programm zeichnet sich die Fundaziun Nairs durch das Ausstellungsprogramm ihrer Kunsthalle und durch kulturelle Veranstaltungen im Kulturlabor aus.