Schweizer Kunst 2021/2022

Zweieinhalb Jahre Corona – und eigentlich noch kein Ende. Doch: Die Pandemie hat viel von ihrem Schrecken verloren. Das neueste Heft der «Schweizer Kunst» widmet sich dem Weg aus der Krise. Was hat Corona verändert: in der Kunstszene (C. Saehrendt), auf dem Kunstmarkt (D. Boll), in einer literarischen Betrachtung (R. Schweikert), und wie blicken wir auf die Presseberichterstattung zurück (G. Kreis). Ausserdem werden die sechs Ausstellungen «Corona Call» porträtiert, die 2021/2022 in allen Landesteilen stattgefunden haben. Sie zeigen ein Wiedererwachen des Kunstlebens nach der Lockdown-Lähmung.

Charakteristik: Verbandszeitschrift
Verbreitung: Visarte-Mitglieder und Interessierte, vor allem in der Schweiz
Auflage: 4000
Erscheint: 1 x jährlich im Sommer/Herbst
Sprachen: Deutsch – Französisch – Italienisch

Logoplatzierung 

Museen, Kunsträume und Hochschulen können ihr Logo in der Schweizer Kunst 2021/2022 platzieren, auf speziell vorgesehenen Seiten.
Gewähren sie BesucherInnen mit dem AIAP-Künstlerausweis eine Eintrittsermässigung? Dann erhalten sie im Verhältnis denselben Rabatt.

Logo farbig und s/w mit Dateiformat 
Preis ohne Rabatt CHF 150
Dateiformat Logo: EPS oder PDF

Inserate in der Schweizer Kunst 2021/2022
1/1 Seite farbig      CHF 1200
1/2 Seite farbig      CHF   750
1/1 Seite s/w          CHF 1000
1/2 Seite s/w          CHF   500

Dateiformat Inserat:
Ganze Seite: 220 x 310 mm mit 3 mm Beschnittzugabe ohne Schnittmarken
Halbe Seite: 220 x 155 mm mit 3 mm Beschnittzugabe ohne Schnittmarken

Redaktionsschluss für Logos und Inserate:
Anmelden bis Montag, 15. August 2022, 12 Uhr
Druckdaten senden bis Freitag, 19. August 2022, 12 Uhr

 

(alle Informationen ohne Gewähr)